Skip to main content

Asus Transformer Book Trio TX201 (11.6 Zoll)

696,99 €

inkl. 19% MwSt.aktualisiert am: 23. September 2017 21:47
Display (Zoll)11.6
Auflösung (Pixel)1920 x 1080
Breite (mm)193.8
Höhe (mm)304.6
Dicke (mm)9.7
Gewicht (g)1700
Akku (mAh)9500
SystemAndroid, Windows

Das Notebook von Asus „Transformer Book Trio“ vereint einen Desktop-PC in Kleinformat, ein Tablet-PC mit Android sowie ein Notebook mit Windows 8. Klar das wir dieses Gerät von Asus testen mussten.

Asus Transformer Book Trio – Notebook/Tablet

Das Transformer Book Trio ist eines der wenigen erhältlichen Dual-Boot-Systeme auf dem Markt. Die Betriebssysteme lassen sich quasi per Tastendruck einfach wechseln. Die Frage ist, ob dieses Gerät wirklich das hält, was es verspricht.

Die Tablet-Einheit des Transformer Book Trio beinhaltet somit Android und in dem Gehäuseteil ist Windows 8 integriert. Besonders hierbei ist, dass Tablet und Base-Unit miteinander vereint sind, so kann der Nutzer mit nur einem Tastendruck zwischen Android und Windows entscheiden. Hierfür ist zudem kein Neustart nötig, es passiert automatisch. Eine wunderbare technische Rafinesse.

Im Folgenden sind zunächst die technischen Details der beiden Systeme aufgelistet:

Base-Unit

  • CPU: Intel Core i5-4200U (1,6 bis 2,3 Gigahertz)
  • RAM: vier Gigabyte
  • OS: Windows 8 (64-Bit-Version)
  • HDD: 500 Gigabyte
  • Anschlüsse: HDMI, Mini-Display, zweimal USB, Kopfhörer
  • Gewicht: 987 Gramm

Tablet

  • CPU: Intel Atom (Z2560)
  • Display: 11,6-Zoll-Touchscreen
  • Auflösung: Full HD
  • SSD: 16 Gigabyte
  • RAM: zwei Gigabyte
  • Anschlüsse: miniUSB, Kopfhörer, Speicherkarte
  • Kameras: fünf Megapixel (Rückseite)/720p (Front)
  • Gewicht: 713 Gramm

Der Preis für das Asus Transformer Book Trio beträgt derzeit ca. 1.000 €. Beide Einheiten haben einen Stromanschluss und der Nutzer kann festlegen, welcher Akku zunächst entladen werden soll.

Optik

Insgesamt macht das Transformer Book Trio einen sehr robusten Eindruck, was sich auch im Gewicht wiederspiegelt. Mit stattlichen 1,7 kg ist es kein Fliegengewicht. Vergleicht man dies mit dem Apple MacBook Air, welches lediglich 1 kg schwer ist, sieht man, dass es sich hier um keine handliche Alternative handelt. Die Verarbeitung hingegen macht einen sehr guten Eindruck und kann mit dem des MacBook Air in jedem Fall mithalten. Auch hier wird auf akkurat zusammengesetzte und großflächige Aluminiumflächen wertgelegt. Auch ein intensiver Druck auf das Gehäuse versetzt das Gerät nicht in ein „Knarzen“, im Gegenteil, es hält dem Druck locker stand. Es gibt also nichts zu bemängeln.

Display

Die vorhandenen 1.920 x 1.080 Pixel auf 11,6 Zoll sorgen für einen guten Gesamteindruck. Lediglich Windows 8 Symbole sind auf dem Desktop zum Teil kaum zu erkennen, da sie so klein sind. Der findige Windows User setzt hier dann aber einfach in der Systemsteuerung die Symbolgröße höher.

Die Ausleuchtung erfolgt per stromsparenden LEDs, die einen guten Eindruck vermitteln. Negativ anzumerken ist jedoch, dass direktes Sonnenlicht ein starkes Spiegeln erzeugt und das Arbeiten kaum mehr möglich macht. Die voreingestellte Farbtemperatur lässt sich hingegen über die Asus-App „Splendit“ aufrufen und verändern.

Die Tastatur des Gerätes erinnert an die des Transformer Book T100. Sie ermöglicht einen guten Schreibwinkel und auch an den Hub und Druckpunkt gewöhnt man sich mit der Zeit. Negativ zu bemerken ist die fehlende Tastenbeleuchtung. Der Mauszeiger macht leider in unserem Test Probleme, so kommt beim Nutzer das Gefühl auf, dass dieser auf Trackpad-Berührungen leicht entkoppelt.

Leistung und Akkulaufzeit

Das Transformer Book Trio läuft über einen Intel-Chip der Haswell-Generation. (Core i5-4200U). Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, das Transformer Book Trio mit Intel Core i7 4500U zu bestellen. Das Tablet läuft über einen Intel Atom-Prozessor. Die Bedienung bei beiden Systemen verläuft recht flüssig und verursacht keine Probleme.

In jedem Fall lässt sich mit dem Transformer Book Trio bestens arbeiten oder auch spielen. In puncto Spiele sollte jedoch nicht mit den Grafik-Detaileinstellungen übertrieben werden, da ein Spiel sonst auch mal streikt.

Die Akkulaufzeit beträgt knapp 10 Stunden, was ein guter Wert ist, im Vergleich zu anderen Geräten.

Eine Vielzahl an Apps machen das Transformer Book Trio zunehmend interessanter.

Fazit zum Transformer Book Trio

Asus hat mit diesem Modell voll ins Schwarze getroffen. Das Konzept ist interessant und sowohl Hardware also auch Software laufen sehr gut und flüssig. Für alle, die auf Android schwören, jedoch auch Windows 8 benötigen, ist dies eine tolle Variante. Kleine eventuelle Schwachpunkte sind jedoch nicht ausschlaggebend und schwächen das gute Gesamtergebnis des Transformer Book Trio nicht ab.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


696,99 €

inkl. 19% MwSt.aktualisiert am: 23. September 2017 21:47

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen